Über uns

Wir sind ein loser Zusammenschluss von Linuxanwendern, die Freude daran haben, sich zu treffen und sich über Linux zu unterhalten.
Wir sind Linux-Begeisterte und möchten die Linux-Idee und die Idee freier Software weiter tragen, da wir überzeugt sind, dass diese Art der Software gerade in der Zeit von NSA, Viren und Totalüberwachung ein letzter Rückzugspunkt der persönlichen Freiheit ist.

Eine unserer Aktivitäten ist die Antischrott-Aktion, mit der wir Computer, die für andere Betriebssysteme nicht mehr geeignet sind, durch Linux zu einem neuen Leben erwecken.

Nebenbei tun wir damit etwas für den Umweltschutz und gegen die Verschwendungsmentalität.

Wir sind kein Verein, wir haben keine Satzung, wir sind keine Gesellschaft rechtlicher Natur und haben keine finanziellen Interessen.

Die Linux User Group (kurz LUG) Rosenheim wurde im Juni 2006 von Stephanie und Kai Bausch ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit treffen sich monatlich Linuxinteressierte bei Roberto, um sich gegenseitig zu helfen, über IT-Themen zu diskutieren,  einfach nur einen Abend mit "Gleichgesinnten" zu verbringen oder auch zu überlegen, wie wir Computeranwendern ein besseres Betriebssystem näher bringen können

2010 hat Kai die Organisation der LUG an Michael als unseren Cheforganisator  übergeben. Seitdem kümmert sich Michael um die Terminabstimmung mit Roberto für die Tischreservierung,  erinnert uns zuverlässig kurz vor dem Stammtisch an den Termin und gibt in Kurzvorträgen etwas von seinem Fachwissen weiter.

Ein ganz klein wenig ist er der Linus Torvalds der LUG Rosenheim.